Über die Lebenserwartung von Vogelspinnen in der Natur gibt es keine genauen Erkenntnisse. Im Terrarium können weibliche Tiere mehr als 20 Jahre alt werden. Weibchen von Brachipelma Smithi beispielsweise erreichen häufig ein Alter von 25 Jahren. Dies ist recht erstaunlich, denn eigentlich sind Vogelspinnen ja verletzliche Tiere und man würde sich ja nie vorstellen, dass diese Tiere ein solch hohes Alter erreichen können. Einheimische Spinnenarten bei uns leben ja meistens nur einen Sommer und im Herbst sterben sie dann wieder. Vogelspinnen im Terrarium sind zwar nicht solchen Wetterbedingungen ausgesetzt wie frei lebende Tiere. Männliche Vogelspinnen werden nicht so alt wie Weibchen und sterben in der Regel zwei bis drei Jahre nach der Geschlechtsreife. Vogelspinnenmännchen erreichen je nach Art ein Lebensalter von 4 und im Höchstfall 13 Jahren.

 

Hält man sich eine Vogelspinne, so kann man sich einige Jahre an ihr erfreuen, sofern sie richtig gehalten wird. Vor dem Kauf einer Spinne muss aber auch bedenkt werden, dass diese sehr alt werden können und man seine Spinne nicht einfach nach einer Zeit gleichgültig werden lässt und sie nicht mehr artgerecht pflegt.