Diese Art von Verteidigung beherrschen offensichtlich nur Vogelspinnen aus Amerika wie zum Beispiel Brachipelma Smithi.

 

Wird eine sogenannte ,,Bombadierspinne" in die Enge getrieben, wendet sie dem Angreifer ihren Hinterleib (Abdomen) zu, hebt diesen ein wenig an und bürstet mit schnellen Bewegungen eines Hinterbeines dem Feind sogenannte Brennhaare vom Abdomen entgegen. Das Bombardieren wird mehrfach wiederholt, bis der Angreifer aufgibt und schnell das Weite sucht. Die Brennhaare verursachen nämlich einen unangenehmen Juckreiz auf der Haut und sogar auf den Schleimhäuten. Da die Haare sehr leicht sind, befördert sie der Angreifer beim Atmen auch in seinen Mund und seine Nase.

 

Menschen spüren die Wirkung der Brennhaare als Jucken und brennen auf der Haut. Bei Allergikern können aber auch kleine Atembeschwerden und leicht angeschwollene Augen die Folge sein. Auf dem Hinterleib bleibt zunächst eine ,,Glatze" zurück. An dieser kahlen Stelle bilden sich aber bei der nächsten Häutung wieder neue Brennhaare.